Unser Rückblick auf Tel Aviv meets Snow 2018

Die Kristallhütte in der Skiregion Hochzillertal spielte am Wochenende verrückt. „Tel Aviv meets Snow“ begeisterte die Wintersportler mit israelischer Kunst, Musik und landestypischen Delikatessen. Der außergewöhnliche Mix aus österreichischer Tradition und israelischer Kunst lockte auch Größen aus Politik und Kultur auf die Kristallhütte.

Kaltenbach, 05. Februar 2018. Erwarte das Unerwartete: israelisches Flair auf der Kristallhütte in der Skiregion Hochzillertal-Kaltenbach auf 2.147 Höhenmetern. Bei „Tel Aviv meets Snow“ trafen am Wochenende israelische Köche, Musiker und Künstler auf Berge und Schnee. Kein Wunder, dass sich die Kristallhütte zum wahren Publikumsmagneten entwickelte.

Kulinarisch verwöhnt wurden die Gäste mit köstlichem israelischen Street Food vom Team des Starkochs Eyal Shani aus seinem Wiener Restaurant Miznon. Für den perfekten Sound und Stimmung bis in die Nacht sorgte ein DJ-Team, das extra aus Tel Aviv eingeflogen wurde. Die Künstler Amnon Lipkin und Harel Luz Art, ebenfalls aus der israelischen Metropole, stellten nicht nur ihre speziellen Werke aus, sie schufen vor den Augen der Besucher sogar neue. Amnon Lipkins auf Stoff genähte Impressionen und Harel Luz Arts Graffitis sind inspiriert von Wintersport und Natur. Die sogenannte „Sewing Art“ und „Harel Luz Art“ begeisterten alle Wintersportler auf der Kristallhütte.

Sogar Größen aus Politik und Kultur wollten sich „Tel Aviv meets Snow“ im Hochzillertal nicht entgehen lassen. Unter anderem vor Ort: die israelische Botschafterin in Österreich, Talya Lador-Fresher. „Ich freue mich sehr, dass es uns gemeinsam mit der Skiregion Hochzillertal und dem Team der Kristallhütte gelungen ist, die Farben, den Geschmack und das Lebensgefühl von Tel Aviv in die Zillertaler Berge zu bringen. Ich hoffe, dass durch dieses einzigartige Event viele Menschen ebenfalls Lust bekommen haben, Israel zu besuchen – von der Piste an die Küste.“

Nicht nur mit Events wie „Tel Aviv meets Snow“ hat sich das Kristallhütten-Team um Stefan und Verena Eder einen Namen und die Hütte zu einer der populärsten der Alpen gemacht. Das gesamte Jahr über können Besucher im gemütlichen Restaurant mit offener Showküche, verschiedenen Stuben, auf der weitläufigen Terrasse mit 360° Panorama oder im modernen Wintergarten Deluxe chillen und dazu kulinarische Leckerbissen wie den berühmten Kaiserschmarren, die Spinatknödel und Zillertaler Tapas genießen. Die Kristallhütte liegt in der Skiregion Hochzillertal-Kaltenbach, welche von Skiresort.de 2017 als Testsieger in der Disziplin „5-Sterne-Skigebiet“ ausgezeichnet wurde. Das Skigebiet bietet beste Bedingungen und eine unvergleichliche Atmosphäre. Bis in eine Höhe von 2.500 Metern verteilen sich 90 Pistenkilometer, die rasante Abfahrten im Pulverschnee garantieren.